Bananencookies aus geretteten Bananen

Bananencookies mit Dinkelflocken

Neulich gab es wieder Bananen zu retten. Diese mussten wirklich sofort verarbeitet werden und ich hatte mal Lust auf irgendwas ganz Neues. Gleichzeitig sollte es aber auch schnell gehen …. Also kam mir die Idee mit den geretteten Bananen so eine Art Cookies zu backen, aber mit möglichst wenigen weiteren Zutaten. Und ich war erfolgreich. Neben den Bananen braucht man zwingend nur noch Dinkelflocken. Alles andere ist Nice-to have, also Beiwerk.

Für ca. 8 Cookies benötigst Du folgendes

  • 2 reife mittelgroße Bananen (je reifer desto süßer werden die Cookies)
  • 1 normal große Tasse Dinkelflocken
  • ggf. backstabile Schokotropfen und Streusel

Und so stellst Du die schnellsten Cookies der Welt her

Du zermatschst die Bananen mit einer Gabel oder ähnliches und vermischst es mit den Dinkelflocken. Ich habe es auch mit Haferflocken probiert. Das hat auch gut geklappt, allerdings schmeckt mir die Dinkelflockenvariante deutlich besser.

Wer möchte kann noch Schokotropfen, Rosinen, Streusel oder was auch immer hinzugeben.

Anschließend verteilst Du die Mischung auf einem Backblech und drückst die Cookies schön platt. Bei 180°C Umluft backst Du die Cookies für 15 Minuten. Und fertig sind sie auch schon.

Bananencookie mit Dinkelflocken

Großer Fan der Cookies ist meine Tochter (3). Sie fragt schon, wann es das nächste Mal wieder Bananen zu retten gibt :-). Und falls Du weitere Rezepte mit geretteten Bananen suchst, dann schau mal hier.


Du hast auch ein tolles Rezept, was du aus den geretteten Lebensmitteln herstellst? Dann melde dich doch gerne bei mir und wir veröffentlichen es hier im Blog.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>